7 Geschmackswelten – französischer Flammkuchen

Flammkuchen, Rezept, Teig, Kochen, Lunch, Dinner, Snack, Ziegenkäse, Food, Foodblogger, Französisch, Lillet, Vorspeise

Ich koche richtig gerne und am liebsten probiere ich neue Rezepte aus. Für unsere aktuelle Foodblogparade 7 Geschmackswelten haben wir uns für die französische Küche entschieden. Dieses Mal wusste ich sofort was ich kochen werde: Flammkuchen.

Schon lange wollte ich dieses französische Gericht ausprobieren – nun war es also so weit. 🙂 Flammkuchen ist wirklich sehr einfach und schnell in der Zubereitung, da der Teig nicht wie bei einem gewöhnlichen Teig (wie zB Germteig) rasten muss. Ich habe meine Variante mit Feta, Zucchini, Speck und Cocktailtomaten belegt. Natürlich kann man den Flammkuchen ganz nach Belieben belegen.

Zum Flammkuchen habe ich einen Lillet Spritz serviert. Ich trinke ja für gewöhnlich sehr selten Alkohol – für mich reichen 2 Spritzer und ich bin schon leicht angeheitert. 🙂 Aber im Sommer darf es dann doch ab und zu ein Gläschen sein. Neben Lillet Spritz, trinke ich auch sehr gerne Aperol Spritz (besonders in Italien) oder Hugo. Was trinkt ihr am Liebsten im Sommer? Habt ihr Favoriten?

Flammkuchen, Rezept, Teig, Kochen, Lunch, Dinner, Snack, Ziegenkäse, Food, Foodblogger, Französisch, Lillet, Vorspeise
Print

Französischer Flammkuchen

Servings 1 Blech

Zutaten

Für den Teig

  • 100 g Mehl
  • 60 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

Für den Belag

  • 125 ml Creme Fraiche
  • 100 g Frühstücksspeck
  • 1 kleine Zucchini
  • 100 g Feta
  • Cocktailtomaten
  • Zwiebel
  • Rosmarin, Salz

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig einfach in eine Schüssel geben und so lange kneten, bis der Teig seidig glatt ist. (Ich bereite den Teig immer mit Hilfe einer Küchenmaschine zu). 

Da der Teig ohne Germ zubereitet wird, kann er sofort weiterverarbeitet werden. Den Teig am besten gleich auf ein Backpapier legen. Somit kann der Teig ganz dünn ausgerollt werden und einfach aufs Blech transportiert werden. 

Wenn der Teig dünn ausgerollt wurde, kann mit dem Belegen begonnen werden. Zuerst mit Sauerrahm dünn bestreichen, anschließend belegen. 

Am Schluss den Flammkuchen mit Rosmarin und Salz würzen. Im Backrohr bei 200° ca. 20 min backen.

Guten Appetit

 

Flammkuchen, Rezept, Teig, Kochen, Lunch, Dinner, Snack, Ziegenkäse, Food, Foodblogger, Französisch, Lillet, VorspeiseFlammkuchen, Rezept, Teig, Kochen, Lunch, Dinner, Snack, Ziegenkäse, Food, Foodblogger, Französisch, Lillet, Vorspeise

Andere Rezepte zu unserer Blogparade 7 Geschmackswelten findet ihr hier:
Italienische Küche, hier
Österreichische Küche, hier
Indische Küche, hier

Weitere Rezepte aus Frankreich findet ihr bei folgenden Blogs:
Montag: Micha von Kitchen-News
Dienstag: Isa von Isa’s Kitchen
Mittwoch: ME
Donnerstag: Anika von Vergissmein-nicht
Freitag: Karolina von Kardiaserena
Samstag: Katia von Katja kocht
Sonntag: Jasmin von Jasminslittlelifestyleblog

16 Kommentare

  1. September 1, 2017 / 9:07 pm

    Oh yummy, Flammkuchen habe ich noch nie gegessen, würde es aber gerne mal probieren. Am Mittwoch habe ich eh so verzweifelt nach einem Rezept gesucht, das einfach ist und der Flammkuchen klingt richtig lecker. Hätte ich den nur vorher entdeckt. Ich glaube, den mache ich bei der nächsten Gelegenheit, weil mit dem Rezept würde ich gut klarkommen und die Gefahr, dass das ganze Essen kalt wird, wenn man zu viel plaudert, ist auch gleich mal geringer 😉 (und ich glaube, das ist auch ein Essen, das man machen kann, wenn man aufgeregt bzw. nervös ist, weil man für jemand ganz bestimmten etwas kochen darf/soll/muss 😀 :D)

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

  2. Leni
    August 29, 2017 / 10:36 pm

    Ich liiiebe Flammkuchen. Seitdem mein Freund mir einen als Überraschung gemacht hat, bin ich total der Fan davon. Sie sind auch echt nicht so schwer zu machen. 🙂
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße aus Hamburg, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

  3. Jasi
    August 29, 2017 / 9:05 am

    Flammkuchen 😍😍 seit dem Praktikum in der Schweiz liebe ich Flammkuchen, aber war bis jetzt immer faul und habs mit dem fertigen Teig gemacht! 🙈
    Danke fürs Rezept klingt eh ganz easy, werd ich auf jeden Fall bald mal probieren! ☺️
    Bussi 😘

  4. August 27, 2017 / 7:39 pm

    Das ist wirklich eines meiner liebsten französischen Gerichte! Toll!

    LG jasmin von jasminslittlelifestyleblog.wordpress.com

  5. August 26, 2017 / 12:45 pm

    Wow, dein Flammkuchen sieht fantastisch aus! Ein tolles Herbstrezept – dazu ein Glas Cidre. Perfekt. Liebe Grüße, Katja

  6. Helene
    August 25, 2017 / 8:31 pm

    Wow-schaut total lecker aus!;) muss ich unbedingt auch bald mal wieder machen👌🏻

  7. August 23, 2017 / 5:11 pm

    Wow der sieht einfach perfekt aus ! Ein Mal zu mir bitte 😀

  8. August 23, 2017 / 12:34 pm

    Ich liebe Flammkuchen und essen ihn am liebsten mit Spinat, Lachs und Zwiebeln. Dein Rezept bzw. dein Belag sieht aber auch sehr lecker aus. Lillet Wild Berry ist bei mir immer ganz oben auf der Liste aber Aperitvo Rosarot Wild Berry diesen Sommer mein absoluter Favorit.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovefashion.de)

  9. August 23, 2017 / 11:59 am

    It looks yum, I will try this in my home. My husband definitely like this. Thanks dear for sharing this delicious recipe.
    Dominos Coupons

  10. August 23, 2017 / 10:19 am

    ohh yummy! bin ja ein riesen großer Flammkuchen-Fan auch meine Liebe und war letzte Woche schon zweimal welchen Essen 😉
    mir selbstgemachter Version war ich bisher Mir hand so glücklich… werde deine Rezept daher gerne testen 🙂

    hab eine schöne Wochenmitte Liebes,
    ❤ Tina
    http://liebewasist.com

  11. August 23, 2017 / 9:49 am

    Wie lecker das ausschaut! Vor allem mit dem Gläschen Lille dazu, das mag ich so gerne 🙂 Habe noch nie Flammkuchenteig selbst gemacht – bisher musste immer der gekaufte hinhalten, das muss sich ändern! Hab einen schönen Tag, glg Isabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.