Cook – ROHE VEGANE HEIDELBEER MUFFINS

Raw Vegan Blueberry Muffin, Schwarzbeermuffin, Blaubeermuffin, Backen, Dessert, Rezept, FoodbloggerSommerzeit ist Beerenzeit

Wer liebt sie nicht – Heidelbeeren. Neben dem großartigen Geschmack und der schönen Farbe sind Schwarzbeeren wahre Vitaminbomben. Sie enthalten reichlich Vitamin C und E. Der Pflanzenstoff “Anthocyane” unterstützt den Körper dabei freie Radikale zu neutralisieren und bremst den vorzeitigen Alterungsprozess der Haut. Sie wirken sozusagen präventiv gegen Falten. Nebenbei sind auch noch spezielle Gerbstoffe enthalten, die sich positiv bei Verdauungproblemen auswirken – primär jedoch bei getrockneten Schwarzbeeren. Wer jetzt für das restliche Jahr aufstocken möchte, kann die Heidelbeeren bis zu 2 Wochen im Kühlschrank lagern, wichtig ist, dass sie nicht zugedeckt werden damit sie atmen können. Ansonsten könnt ihr sie auch einfach einfrieren.

Damit wir durch die Hitze beim Backen keine wertvollen Vitamine der kleinen Nährstoffpakete verlieren, gibt es im August für euch: Rohe vegane Heidelbeermuffins.

Raw Vegan Blueberry Muffin, Schwarzbeermuffin, Blaubeermuffin, Backen, Dessert, Rezept, Foodblogger
Print

Rohe Vegane Heidelbeer Muffins

Zutaten

Basis

  • 180 g Cashewkerne
  • 120 g Kokosraspeln
  • 120 g getrocknete Datteln
  • 1 EL Kokosöl

Schwarzbeer-Schicht

  • 280 ml Kokosmilch
  • 140 g Cashewkerne, (mind 2h in Wasser eingeweicht)
  • 150 g Heidelbeeren
  • 75 g Kokosöl
  • 35 g Reissirup

Dekoration

  • 50 g 70 % Schokolade
  • 50 g Heidelbeeren Frisch

Zubereitung

Für die Basis, die Zutaten im Mixer wenige Minuten zerkleinern bis eine klebrige, krümmlige Masse entsteht. Das geht auch mit dem Stabmixer, dauert vielleicht nur etwas länger. Die 1. Masse in die Form füllen und in den Kühlschrank stellen. Für die Heidelbeer-Schicht die eingeweichten Cashewkerne mit den anderen Zutaten mixen. Es entsteht eine weiche und cremige Masse. Diese auf die untere Basisschicht streichen und mindestens 2 Stunde einfrieren. Zur Dekoration die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Muffins mit Schokolade, Heidelbeeren und Minze dekorieren, danach am besten wieder einfrieren.

Vor dem Servieren unbedingt 30 Minuten vorher raus nehmen.

 

Raw Vegan Blueberry Muffin, Schwarzbeermuffin, Blaubeermuffin, Backen, Dessert, Rezept, Foodblogger Raw Vegan Blueberry Muffin, Schwarzbeermuffin, Blaubeermuffin, Backen, Dessert, Rezept, Foodblogger

Raw Vegan Blueberry Muffin, Schwarzbeermuffin, Blaubeermuffin, Backen, Dessert, Rezept, Foodblogger Heidelbeermuffins

Weitere Rezepte von Petra: Spring Buddha Bowl – hier
Gesundes Frühstücksbrot – hier
Superfood Pancakes – hier

Petra, GastbeitragIch bin Petra, Hobbyköchin und Grafikdesignerin to be. Katy und ich teilen unser Leben schon seit 9 Jahren als Reisegefährtinnen, Freundinnen und gegenseitige Inspirationen. Als begeisterte Anhängerin des australischen I QUIT SUGAR Programms, möchte ich euch mit einigen Rezepten und Hintergrundwissen inspirieren. Es freut mich riesig, euch den Mix aus meinem etwas ANDEREN, meist zuckerfreien und immer leckeren Austoben in der Küche sowie dem Fotografieren hier auf Katy´s Blog präsentieren zu dürfen – mehr findet ihr auf meinem Instagram Account. Alles Liebe, eure Petra

32 Kommentare

  1. August 12, 2017 / 2:09 pm

    Boah, die schauen gut aus! Muss ich unbedingt demnächst mal probieren!!! Danke fürs Rezept 🙂

  2. August 11, 2017 / 8:35 pm

    Liebe Petra,
    wow, wie toll, ich liebe solche Rezepte! Spontan denke ich dabei auch an Brombeeren, ich habe gestern die ersten im Wald gesammelt, traumhaft!. (-; Bitte mehr von solchen Anregungen! Liebe Grüße

  3. August 9, 2017 / 2:58 pm

    Wow, die Fotos sind wundervoll, die Muffins sehen toll aus!
    Ich glaube ich werde das Rezept meiner Mom schicken, sie ist ein kleiner Heidelbeer-Fan!

    Danke dir für den Post, Liebes!

    Liebst,
    Jasmin

    couturedecoeur.com | Fashion Blog from Germany / Modeblog aus Deutschland, Köln

  4. August 7, 2017 / 6:22 pm

    Ich lieeeebe Heidelbeeren! Definitiv mein allerliebstes Obst! <3
    Das Rezept klingt fabelhaft, und auch so einfach! Das werde ich auf jeden Fall sofort beim nächsten heißen Sommertag ausprobieren! 🙂

    Liebste Grüße
    Bianca
    http://www.herzmelodie.com

  5. August 5, 2017 / 10:17 pm

    Ooohhh was für eine Foodkombi . Ich liebe Beeren, insbesondere Heidelbeeren, und Muffins sowieso.
    Ein herrliches Rezept!
    Lieben Gruß!
    Eva

    • August 5, 2017 / 8:26 am

      Liebe Tascha,
      DANKESCHÖN 🙂 Es ist wirklich ein super tolles Rezept.
      Alles Liebe,
      Petra

  6. August 3, 2017 / 6:40 pm

    Liebe Katy,
    das sieht so genial lecker aus. Blaubeeren sind meine Lieblingsbeeren. Am liebsten habe ich sie in Kombination mit Erdbeeren, aber die gibt es momentan ja leider nicht mehr. Aber Blaubeeren gehen immer. Ich muss zugeben, ich habe noch NIE vegane Desserts gemacht, aber wenn ich mir das so anschaue, wird sich das bald ändern. Sieht super lecker aus 🙂

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

    • August 5, 2017 / 8:25 am

      Liebe Lisa,
      Ja “vegane” Gerichte werden immer so schief angeschaut aber nur weil Milchprodukte und Eier fehlen, fehlt ja nicht der Geschmack. Du musst sie unbedingt probieren.
      Viel Freude damit und Alles Liebe
      Petra

  7. Magdalena
    August 3, 2017 / 10:26 am

    Die sehen richtig lecker aus! Ich liebe ja Muffins! 😀
    Alles Liebe ♥
    River of Life

    • August 3, 2017 / 11:24 am

      Vielen Dank liebe Magdalena 🙂

  8. August 3, 2017 / 9:47 am

    Das sieht wirklich irre lecker aus und hört sich toll an!
    Ich liebe Heidelbeeren und natürlich Muffins 😉
    Danke für das tolle Rezept
    Love,
    Tori | https://abouttori.com

    • August 3, 2017 / 11:25 am

      Dankeschön liebe Tori 🙂
      Alles Liebe
      Petra

  9. August 3, 2017 / 9:42 am

    OMG die Muffins schauen einfach unglaublich lecker aus – und hören sich zudem noch recht gesund und easy nachzumachen an 🙂 Das Rezept wird auf jeden Fall gespeichert ♥

    xx
    Tina

    http://styleappetite.com

    • August 3, 2017 / 11:24 am

      Liebe Tina,
      Vielen Dank 🙂 Ja, du musst es unbedingt mal ausprobieren – geht wirklich schnell (ohne die Vorbereitungszeit halt ;).
      Alles Liebe,
      Petra

  10. August 2, 2017 / 10:55 pm

    Oh wowza, das sieht aber irre lecker aus! Ich habe meiner Schwester vor ein paar Jahren mal einen rohen veganen Kuchen gemacht und musste gut staunen, dass alle Zutaten einfach mal auf über 40 Euro kamen. Allein die Medjool Datteln hauen schon gut rein, aber solange es schmeckt und es Soulfood ist, kann man das schon mal machen 🙂

    Allerliebst
    Melia Beli
    http://www.meliabeli.de

    • August 3, 2017 / 11:23 am

      Liebe Melia,
      ja – man kann schon sehr weit ausufern. Bei meinem Rezept liegen die Kosten bei ca. € 20…aber dann bleibt ja noch einiges übrig (Kokosöl, Kokosflocken, Schokolade,…)
      Und SOULFOOD ist wichtig, ja 🙂
      Alles Liebe,
      Petra

  11. August 2, 2017 / 9:06 pm

    So unglaublich lecker Liebes. Das Rezept muss ich unbedingt nachmachen. Es sieht so lecker aus und hört sich super lecker an.

    Love, Nadine

    • August 3, 2017 / 11:22 am

      Danke liebe Nadine,
      ja unbedingt nachmachen und TAGGEN nicht vergessen 😉
      Alles Liebe,
      Petra

  12. August 2, 2017 / 3:21 pm

    Das klingt nach einem super leckeren und frischen Rezept liebe Petra 😊 Ich liebe solche Gastbeiträge – muss ich unbedingt austesten.
    Viele Grüße,Vanessa
    http://cityhopperlook.com/

    • August 3, 2017 / 11:21 am

      Vielen Dank liebe Vanessa,
      freue mich sehr, dass ich Katy’s Blog als Plattform nutzen darf 🙂
      Alles Liebe,
      Petra

  13. August 2, 2017 / 3:13 pm

    OMG wie geil! das klingt sooo gut! muss ich probieren, und auch noch raw-vegan, perfekt 😀

    • August 3, 2017 / 11:19 am

      Oh Danke Lena, da freue ich mich riesig. Ich finde auch, dass das meine bisher schönsten Fotos sind.

      Alles Liebe,
      Petra

  14. August 2, 2017 / 12:06 pm

    Hmm die sehen ja himmlisch aus!

    • August 3, 2017 / 11:19 am

      und sie schmecken auch so Andrea 😉

  15. August 2, 2017 / 11:50 am

    das sieht auch einfach wieder super lecker aus! Ich liebe Beeren und esse Sie am liebsten zum Frühstück oder eben alles was mit Kuchen zu tun hat :D! Tolles Rezept Liebes!

    Viele Grüße, Verena
    http://www.somehappyshoes.com

    • August 3, 2017 / 11:18 am

      Vielen Dank liebe Verena 🙂

      Alles Liebe,
      Petra

  16. Theresia
    August 2, 2017 / 8:57 am

    Die sind echt mega-lecker, Petra!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.