Beauty | Auszeit für mich

Beautyblogger, Auszeit, Gesichtsmasken, Entspannen, Beauty, MaskenImmer öfters merke ich, dass ich mich ausgelaugt fühle und einfach nicht mehr richtig zur Ruhe finden kann. Sei es Stress in der Arbeit, Freizeitstress – da ich ja immer überall dabei sein muss oder meine ewig lange To-Do Liste! Auch beruflich mache ich im Moment sehr viele Außendienste, wo ich auch teilweise dort übernachte. Aus diesem Grund habe ich angefangen, bei Dienstreisen am Abend, mein MacBook im Auto zu lassen um bewusst für mich Zeit zu nehmen. Aber auch zu Hause, versuche ich mind. einmal im Monat einen Abend nur für mich zu planen.

Auszeit – Zeit für mich

Aber wie nehme ich mir Auszeit bzw Zeit für mich? Auszeit verbinde ich persönlich mit Beauty. Einfach dem Körper etwas Gutes tun. Übernachte ich zufällig in einem Wellnesshotel, versuche ich immer mit einer Sauna zu starten. Ich denke dabei immer, dass ich dabei alle bösen „Stressfaktoren“ rausschwitze. Nach einer kalten Dusche schmeiße ich mich dann in einen kuscheligen Bademantel und starte mit meinem „Beautyabend“ (zu Hause starte ich dagegen mit einer warmen Dusche).

#Lesetipp – Schöne Haut mit Anfang 30

Zuerst reinige ich mein Gesicht, dazu verwende ich gerne meinen Foreo Luna Play (hier) mit einem Reinigungsschaum (zb von Vichy, hier). Dieses Schall-Reinigungsgerät ist super klein und passt auch perfekt in meine Reisetasche.

Danach starte ich mit einer Fussmaske bzw den feuchtigkeitsspendenen Socken (zb diese hier). Zum ersten Mal, habe ich mir welche am Flughafen in Wien gekauft. Ich habe sie dann während meines Dubai/Abu Dhabi Reise verwendet (Beiträge hier und hier). Und es tut den Füssen einfach so gut. Sie sind danach so richtig weich und zart.

#Tipp || Damit die Füsse auch weiterhin schön weich bleiben, verwende ich auch fast täglich vor dem Einschlafen eine Fusscreme!

Aber auch mein Gesicht bekommt eine Maske. Dafür verwende ich keine bestimmte Marke, achte jedoch immer darauf, dass sie feuchtigkeitsspendend ist. (zb. hier und hier).

Zum Schluss verwende ich auch noch eine Handmaske – damit werden meine Hände schön weich und sie sind auch nicht mehr so trocken! (hier)

Während meine „vier Masken“ einwirken, höre ich meist ein Hörbuch, lese im Kindle oder streame eine Serie oder einen Film auf Netflix.

Nach der Einwirkzeit (ich lasse die Masken jedoch meist länger oben) schmiere ich die überschüssige Creme sorgfältig ein!

Beautyblogger, Auszeit, Gesichtsmasken, Entspannen, Beauty, Masken*In freundlicher Zusammenarbeit mit Notino!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Comments

  1. Sandra
    November 14, 2019 / 4:47 pm

    Toller Post!Diese Bürste habe ich auch.
    Ist extrem einfach zu benutzen und noch einfacher zu reinigen
    Liebe Grüsse

  2. November 7, 2019 / 8:24 pm

    Toller Post, eine kleine Auszeit tut immer so gut! Nicht nur meiner Haut 🙂 Ich lese auch gerne, während die Masken schön einziehen.

    Liebe Grüße, Esra