Cook | Apfel Birnen Marmorkuchen

Apfel Birnen Marmorkuchen, Apfelkuchen, Birnenkuchen, Herbstkuchen, Rührkuchen, Foodblogger, Rezept, einfacher Kuchen, Letzte Woche war es wieder so weit, ich habe wie früher, einen typischen Sonntagskuchen gebacken. Genauer gesagt war er es ein Marmorkuchen mit Äpfel und Birnen. David ist am Sonntag schon um 6 Uhr aufgestanden und hat einem Freund geholfen. Da ich dann nicht mehr schlafen konnte, habe ich die Zeit genützt und diesen leckeren Kuchen gebacken!

Rezepttipp – Apfel Birnen Crumble 

Ich habe ja wirklich schon sehr viel gekocht und vor allem gebacken. Als ich 9 war, habe ich meine erste Biskuitroulade gebacken. Was ich aber am Sonntag tatsächlich zum ersten Mal gebacken habe, ist ein Marmorkuchen. Und was soll ich sagen, er ist wirklich der perfekte Kuchen zum Sonntagskaffee. Vor allem die Äpfel und die Birnen machen den Kuchen super saftig. Aber auch am Montag in der Arbeit hat er noch super lecker geschmeckt. 🙂

Apfel Birnen Marmor Kuchen

Zutaten

  • 2 grosse Apfel
  • 1 Birne
  • 350 g Mehl, (davon habe ich 100 g Mandelmehl benützt)
  • 1 P Backpulver
  • 60 g Speisestärke
  • 4 Eier
  • 250 g geschmolzene Butter
  • 4 EL Milch
  • 4 TL Kakaopulver
  • 250 g Zucker
  • 1 P Vanillin Zucker
  • 100 g Kochschokolade

Zubereitung

Äpfel und Birnen schälen, halbieren und entkernen. 

Backrohr auf 200° vorheizen. Form mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben.

Die geschmolzene Butter mit Zucker, Vanillin-Zucker und dem Ei schaumig rühren. Mehl mit Backpulver und der Stärke vermischen und nach und nach mit der Milch in die Masse unterrühren.

Die Hälfte des Teiges in die Form füllen. Den restlichen Teig mit Kakao und der gehackten Schokolade vermengen. Den dunklen Teig auf den hellen Teig streichen und mit einer Gabel durchziehen. Mit den geschnitten Birnen und Äpfel belegen und für ca. 45 min ins Rohr geben.

Gutes Gelingen wünsche ich euch ♥

Weitere Apfelrezepte findest du bei meinen Bloggerkollegen:

Apfel Birnen Marmorkuchen, Apfelkuchen, Birnenkuchen, Herbstkuchen, Rührkuchen, Foodblogger, Rezept, einfacher Kuchen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Comment