Travel | Italien-Roadtrip Gardasee, Verona, Portofino, Pisa, Elba

Einen Roadtrip durch Italien – das war schon seit Langem ein Traum von mir! Ich hatte auch schon alles geplant, aber dann kam Corona. Aber aufgeschoben ist nicht gleich aufgehoben, mein Vision Board wurde fleißig  mit Bildern für meinen geplanten Roadtrip nach Italien bestückt. Fast 2 Jahre danach ging meine geplante Reise los und zwar Richtung Elba!

Wir hatten insgesamt vor 10 Tage in Italien zu bleiben. Da wir den Süden von Italien schon recht gut kennen (Kalabrien, Apulien, Sardinien, Sizilien), wollten wir uns dieses Mal die Küste an der Toskana ansehen. Spontan haben wir uns dann für folgenden Reiseverlauf entschieden: Gardasee, Verona, Portofino, Pisa und die Insel Elba!

Unterwegs waren wir mit einem VW-Bus (T5 Transporter) und hatten auf der Ladefläche unsere Vespa mit. Sobald wir unser Auto bei der Unterkunft geparkt hatten – waren wir nur mehr mit der Vespa unterwegs! Das war die beste Entscheidung – wir fuhren an jedem Stau vorbei, fanden immer sofort einen Parkplatz, der noch dazu immer gratis war.

Gardasee

Verona, Italien, Roadtrip,Unterkunft: Civico 29 Rooms, tolle Lage an der Peschiera del Garda
Restaurantipp: Trattoria al Porticciolo, direkt am See (Richtung Sirmione)

Den Gardasee hatten wir nur als kurzen Zwischenstopp geplant. Nachdem wir am ersten Tag die Südküste mit der Vespa kurz erkundet haben – machten wir uns auf den Weg nach Gardaland. Da wir erst um 15 Uhr dort waren, haben wir den Eintritt günstiger bekommen! Gardaland hat uns wirklich sehr gut gefallen – man zahlt einmalig Eintritt und kann anschließend mit so vielen Fahrgeschäften fahren wie man will!

#Tipp – Falls ihr den ganzen Tag im Gardaland bleiben wollt, kauft euch die Karte unbedingt an einen der vielen Kioske rund um den See. Da kostet die Tageskarte ca. € 5 weniger!

Verona, Italien, Roadtrip, Verona, Italien, Roadtrip,Gardasee, Roadtrip, Italien

Verona

Verona, Italien, Roadtrip,
Verona liegt nur ca. 30 min vom Gardasee entfernt. Eignet sich also perfekt für einen Ausflug! Die Stadt der Liebe ist wunderschön. Wir haben uns einfach durch die Gassen treiben lassen, waren bei Romeo & Julia, haben auf der Piazza della Erbe Aperol getrunken und lecker Pizza gegessen!

Essenstipps:

  • La Griglia (Nudeln Parmesan)
  • Bella Napoli (Pizza)
  • Nastro Azzurro (Pizza)
  • Hotel Milano & Spa (Aperitivo & Aussicht – unbedingt vorab reservieren)
  • Flego – leckere Aperol & Aperitivo
  • Pizzeria du de Cope
  • Eis Grom
  • Eis Amorino

Auf dem Turm „Torre dei Lamberti“ hat man einen tollen Ausblick über die Stadt (Tickets hier).

Parkplatz: Cittadella (befindet sich mitten in der Stadt)

Küste Portofino

Portofino, Italien, Roadtrip, Traveldiary,Nach dem Gardasee ging es für uns an die Küste von Portofino. Übernachtet haben wir in einer wunderschönen Unterkunft mit Blick aufs Meer – absolute Empfehlung (Villa Il Respiro). Auch hier war es super praktisch, dass wir uns vor Ort nur mit der Vespa fortbewegt hatten.

#Tipp – Einfach an der Küste entlang fahren, und dort wo es einem gefällt ins Wasser springen.

Sehr leckeres Eis haben wir in der Gelateria Simonetti Rapallo gegessen!

Strände die uns gefallen haben:

  • Stella Beach (Parken bei Kirche)
  • Spiaggia Pubblica Travello

Macht auch unbedingt einen kurzen Abstecher nach Portofino und mit etwas Glück seht ihr auch ein paar berühmte Persönlichkeiten! Generell würden wir hier 2 Nächte empfehlen!

Portofino, Italien, Roadtrip, Traveldiary, Portofino, Italien, Roadtrip, Traveldiary,

Pisa

Pisa, schiefer Turm, Italien, Toskana, Roadtrip, InstagramfotoDa es zu unserem Endziel direkt bei Pisa vorbeiging – haben wir auch eine Nacht in Pisa verbracht (dies reicht, da die Stadt sehr klein ist). Geschlafen haben wir 5 min (zu Fuß) vom Zentrum entfernt, im Hotel Soggiorno Athena.

Pisa war für uns beide sehr beeindruckend – besonders wenn man durch den Torbogen geht und die 2 Monumente mit dem schiefen Turm von Pisa erblickt. Direkt dahinter befindet sich die Via Santa Maria wo man gemütlich ein paar Aperitivi genießen kann! Meine Empfehlungen: Santa Maria & Antico Bottegga die Pisa!

Aperitivo: Als Aperitivo wird in Italien nicht nur der Aperitif selbst, sondern auch die Gewohnheit bezeichnet, sich abends in den Bars mit Freunden zu treffen, einen Drink zu nehmen und kleine Häppchen zu essen.

#Tipp: Pro Bar immer nur ein Getränk genießen – dann kann man sich bei den Aperitovos sehr gut durchtesten (= sattessen).

Super leckere Pasta mit Vino della Casa (=Hauswein) haben wir in der Osteria dei Mille gegessen!

Pisa, Essen, Italien, Osteria dei Mille

Osteria dei MilleElba

Elba

Elba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, TravelbloggerVon Pisa ging es Richtung Piombino um mit einer Fähre nach Elba zu gelangen. Die Fähre inkl. Auto (VW Bus) hat ca. € 150 für beide Richtungen gekostet (hier gebucht). Geschlafen haben wir die restlichen 5 Nächte in Appartementi Le Fornaci! Eine wunderschöne, gepflegte Anlage mit Pool und Küche!

Die Insel ist wirklich sehr klein, da die Straßen aber sehr kurvenreich sind, darf man die Entfernung auch nicht unterschätzen. Für 12 km kann man schon mal über 30 min brauchen. Besonders auf Elba würde ich euch auf als Fälle eine Vespa empfehlen. Die Straßen sind so eng, oft staut es sich, es gibt wenig freie Parkplätze und  mit der Vespa kann man super easy überall vorbeifahren/parken.

Hier ein paar Strände die uns sehr gut gefallen haben. Prinzipiell fahren wir aber immer an der Küste entlang und dort wo es uns gefällt, bleiben wir einfach stehen.

  • Paolina Beach (mega tolles Wasser, Dusche)
  • Spiaggia di Cavoli (gleich am Anfang, am freien Strand)
  • Spiaggia di Sansone & Spiaggia della Sorgente (sind beide nebeneinander & es gibt eine tolle Bar)
  • Spiaggia di Capo Bianco (wunderschöner weißer Strand, coole Bar)
  • Spiaggia delle Ghiaie
  • Spiaggia di Seccione – Portoferraio
  • Spiaggia di Sottobomba
  • Spiaggia di Redinoce

Unsere Restaurantempfehlungen:

  • Pizzeria L‘Approdo, Marino di Campo
  • Pizzeria da Zucchetta (Pasta Bolognese & Pizza Diavola 👌🏻), Portoferraio
  • Eis Nonnagranguardia, Portoferraio
  • Zero Gradi Gelateria, Marino di Campo
  • Barbacoda, Steak House

Kostenaufstellung, 10 Tage Italien:

  • 400 € Tanken
  • 100 € Maut
  • 900 € Unterkünfte
  • 155 € Fähre
  • 45 € Gardaland
  • 1.000 € Essen, Getränke

Falls ihr noch weitere Fragen zur Reise habt, hinterlasst doch einfach ein Kommentar!

Elba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, Travelblogger Elba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, Travelblogger Elba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, Travelblogger

Spiaggia della PaolinaElba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, Travelblogger

Cavoli BeachElba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, Travelblogger Elba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, Travelblogger Elba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, Travelblogger

Capo Bianco BeachElba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, TravelbloggerElba, Traveldiary, Italien, Italy, Roadtrip, Fähre, Travelblogger

Spiaggia di Sansone

Pisa, Portofino, Traveldiary, Gardasee, Roadtrip, Italien, Travelbogger,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  1. Juli 15, 2022 / 7:37 pm

    Bellissimo!
    Schöne Impressionen und sehr interessante Geschichte und Tipps.
    Als großer Italien-Liebhaber war ich schon in vielen Gegenden, in den von dir jetzt besuchten allerdings noch nicht (außer Pisa).
    Danke für die Inspirationen, besonders nach Portofino möchte ich auch mal.
    Buona serata!
    Markus

  2. Juli 12, 2022 / 7:37 pm

    Oh das klingt wirklich toll. So ein Roadtrip steht auch auf meiner Bucket List, deshalb hab ich mir einen Blogpost mal direkt abgespeichert. Die Tipps kann ich für die Planung echt gut gebrauchen 🙂

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)