Traveldiary | Italien, Apulien – Reisetipps für Salento

Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy,Jede lange Reise durch Italien überrascht uns aufs Neue! Nachdem wir schon von Sizilien und Sardinien (Beitrag hier) so begeistert waren, hat unsere Reise nach Apulien alles übertroffen. Einsame Strände, kristallblaues Wasser, wunderschöne Küstenstraßen und typisch italienische Küche – hier findest du alles! Apulien mit der Hauptstadt Bari, bildet sozusagen den „Absatz“ des italienischen Stiefels.

Apulien – Italiens Ende ist am Schönsten 

Anreise und perfekte Reisezeit

Wir sind mit dem Flugzeug von Wien direkt nach Bari geflogen. In Bari sind wir dann mit dem Mietauto weiter zur Spitze von Apulien nach Santa Maria di Leuca gefahren. Für das Mietauto haben wir für die 11 Tage, nur ca € 280 bezahlt (Mietwagenfirma Sunny Cars).

Tipp | Bucht das Mietauto so früh wie möglich – je früher desto günstiger!

Da wir mit dem Reisen relativ flexibel sind, versuchen wir immer in der Vorsaison zu reisen. Dadurch erspart man sich einiges an Geld und die Strände, Hotels …. alles ist nicht so überfüllt. Wir waren Ende Mai / Anfang Juni für 12 Tage dort und das Wetter war perfekt. Am Tag war es schön warm, immer um die 30° und in der Nacht war es angenehm kühl, so dass man auch beim Schlafen keine Probleme hatte.

Ende Mai/Anfange Juni – die Vorsaison – beste Reisezeit

Unterkunft und Lage

Durch ein günstiges Angebot auf Restplatzboerse.at haben wir uns entschieden, die ganzen 12 Tage in einem Hotel zu bleiben und bei Bedarf spontan wo anders zu übernachten. Im Nachhinein war es wirklich die beste Entscheidung. Wir waren wirklich bis auf die letzte Nacht in Santa Maria di Leuca (Provinz Salento) und sind am Morgen immer zu verschiedenen Stränden gefahren. Wenn man Richtung Otranto fährt, bewegt man sich direkt der Küste entlang und hat dort die Möglichkeit viele einsame Buchten zu entdecken. Fährt man hingegen nach Gallipoli entdeckt man kilometerlange Sandstrände.

Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy,

  • Hotel Terminal – in Santa Maria di Leuca

Das Hotel Terminal lag direkt am Strand in Leuca. Das Hotel verfügt über einen Pool und einen kleinen aber sehr gepflegten Strandabschnitt. Wir hatten ein etwas größeres Zimmer, inkl. Balkon und Meerblick. Das Frühstück war für italienische Verhältnisse riesig und man konnte rund um das Hotel vergünstigt parken.

Insidertipps

Wir sind sehr viel mit dem Auto gefahren, fast 2000 km in 12 Tagen! Aber nur so entdeckt man sehr viel und erlebt einiges! Nehmt euch unbedingt einen USB Stick mit eurer Lieblingsmusik mit – die meisten Mietautos verfügen bereits über einen USB Anschluss!

Tipp | Fahrt so viel wie möglich mit dem Auto der Küste entlang, so entdeckt ihr die schönsten Strände und Buchten!

  • Verkehr in Apulien

Anpassen – wenn auf der Schnellstraße zwar ein Tempolimit von 70 km/h steht, aber alle (auch die Polizei), mindestens 120 km/h fahren, fährt man einfach mit.  🙂 Die Schnellstraßen sind sehr breit und teilweise auch zweispurig. Stopptafeln und Vorrangschilder werden ignoriert, aus diesem Grund immer achtsam sein, denn es heißt, der Schnellere hat Vorrang!

Tipp | Schaut euch die Postkarten genauer an – wie haben dadurch wunderschöne Strände und Buchten entdeckt!

Lesetipp – Sardinien – die schönste Insel im Mittelmeer 

Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy,

To do’s in Salento

  • Bootsausflug zu den Grotten

Überall in Leuca werden Bootsausflüge zu den Grotten angeboten. Wir haben uns spontan für einen privaten Anbieter entschieden, da er auch Schnorcheln anbot. Im Nachhinein war es wirklich die beste Entscheidung. Valentine, dem das Unternehmen gehört, hat uns diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Wir hatten sogar solches Glück, dass wir die Einzigen waren, die diesen Nachmittagstrip gebucht hatten. Mit dem Schnellboot ging es zu verschiedenen Klippen, Sonnenschein, laute Musik und dann noch Valentine, der uns viel über die Grotten und deren Umgebung erzählt hat. Unser Highlight war natürlich das Schnorcheln in den Grotten. Valentine, kam mit ins Wasser und hatte sogar „Futter“ für die Fische mit, damit sie ganz nahe kommen. Am Schluss, hat er noch eine kleine Sektflasche für uns aufgemacht und wir sind dem Sonnenuntergang mit toller Musik entgegen gefahren! Mehr Infos hier

Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy,

  • Orte, die man besuchen soll

Otranto – hier waren wir zwar nur zum Frühstücken, aber eine süße Stadt am Meer
Lecce – hier waren wir sogar 2 Mal, wer Lust zum Shoppen und ein wenig Nachtleben hat, sollte hier unbedingt vorbeischauen, lecker gegessen haben wir im ‚OO‘ Doppiozero (Via Guglielmo Paladini, 2, Lecce)
Gallipoli – eine kleine Altstadt, die nur durch eine steinerne Brücke mit dem Festland verbunden ist. Dort findet man ganz viele kleine Gassen, süße Shops und tolle Bars.
Polignano a Mare – Beitrag folgt
Alberobello
– Beitrag folgt

  • Restauranttipps in Santa Maria di Leuca und Umgebung

Der Vorteil der Vorsaison – man bekommt immer einen Platz in den Restaurants.

La Conchiglia – S.M. di Leuca
Leckere Pizza, günstig und sehr schnell!

Relax Leuca
An der Küste, mit Blick aufs Meer, tolle Musik und auch eine coole Bar! Preislich zwar etwas teuer für Apulien, aber noch immer günstig! hier

Tora Pizzeria
Wunderschöne Aussicht aufs Meer, tolle Pasta, netter Service und auch die Pizza ist hier empfehlenswert. In der Hauptsaison unbedingt reservieren, es war sogar in der Vorsaison sehr viel los. Preislich auch sehr günstig – guter Weißwein, 1/2 L, 5 €! hier

Jameson Salve
Ein bisschen abgelegen, aber dafür auf alle Fälle ein Lokal, wo nur Einheimische hingehen. Wir hatten Glück und hatten einen Platz draußen auf der Terrasse. Wir haben beide Pasta gegessen und waren sehr zufrieden. hier.

La Guardiola 
Ein richtig tolles Café, direkt an der Küstenstraße Richtung Otranto entlang. Wir sind öfters stehen geblieben, haben die Segelboote beobachtet und auf das unendlich scheinende Meer geschaut! Contrada Guardiola, 73033 Corsano LE,Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy,

  • Sonstiges

Geht unbedingt typisch italienisch Frühstücken. In in eine Bar – bestellt euch einen Kaffee und ein Croissant und erlebt den italienischen Frühstücksflair  – es strömen so viele Italiener vor der Arbeit in die Bar trinken eine Espresso (max 1€) und gehen dann in die Arbeit!

Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy,

Ich glaube, Apulien war bis jetzt eine unserer schönsten Reisen. Ein Grund dafür war bestimmt, dass es noch total unbekannt ist. Wenig Touristen, günstige Preise und alle waren immer so freundlich.

Beiträge die noch zu Apulien folgen:
die schönsten Strände in Salento/Apulien
– 1 Nacht in Polignano a Mare

Falls ihr weitere Fragen habt – lasst es mich in einfach in den Kommentaren wissen 
Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy,Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 20.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 22.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 23.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 25.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy,Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 20.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 22.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 23.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 25.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 20.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 22.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 23.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 25.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 20.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 22.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 23.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 25.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 20.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 22.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 23.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 25.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 20.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 22.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 23.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy,Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 20.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 22.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 23.jpg Apulien, Reisebericht, Traveldiary Apulien, Salento, Tipps für Apulien, Italienreise, Travelblogger, Apulienreise, Tipps für Salento, Salento, Italy, 25.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Lena
    Mai 9, 2019 / 5:34 pm

    Die Bilder sind wirklich ein traum und das im pinken Badeanzug mag ich besonders.
    Danke für die ganzen Tipps das hört sich wirklich toll an.
    Liebe Grüße Lena von https://allaboutlifeblog.de/