Caprifeeling – Italien für zu Hause + Rezept Zitronenkuchen

Caprifeeling, Italien, Mode, Modeblogger, Zitronenmuster, Tchibio,Ganz unter dem Motto: „die Sonne lässt grüßen“ dreht sich ab Mittwoch, den 1.7. bei Tchibo (hier)  alles um das Lebensgefühl „Capri“. Wir (mein Partner und ich) sind durch und durch riesige Italienfans. Mehrmals im Jahr reisen wir in unser Lieblingsland und sei es nur für einen Kurztrip am Wochenende (hier). Durch die aktuelle Situation mussten wir leider unsere geplanten Reisen nach Italien (unter anderem war Capri geplant) vorerst verschieben.

Caprifeeling für zu Hause

Bis zu unserer ersten Italienreise in diesem Jahr, müssen wir aktuell noch ein wenig warten. Aber mit der neuen Kollektion von Tchibo holen wir uns das Italienfeeling einfach nach Hause. Die Kollektion besteht aus fröhlichen Zitronenprints, die sich auf den Kleidungsstücken und Einrichtungsideen wiederfinden. Meine Favoriten aus der Kollektion sind der gemütliche Pyjama mit den Rüschen (hier), das Spitzen-Unterwäscheset in pastellgelb (hier) und die bequemen Sandalen in schwarz (hier). Alle Teile der neuen Capri-Kollektion findest du übrigens hier.

Gewinnspiel: „Übrigens: am Dienstag könnt ihr am Tchibo Blog für mich voten
und ein tolles Accessoire-Set gewinnen“

In nur 3 Schritten zu deinem persönlichen Caprifeeling am Morgen:

1. Bereite dir einen leckeren Cappuccino zu.
2. Schneide dir ein Stück von dem saftigen Zitronenkuchen ab (Rezept siehe weiter unten).
3. Genieße den Kaffee und das Stück Kuchen mit deinem gemütlichen Pyjama von Tchibo auf der Terrasse oder im Garten bei Sonnenaufgang.Caprifeeling, Italien, Mode, Modeblogger, Zitronenmuster, Tchibo

Zitronenkuchen

Zutaten

Kuchen

  • 180 g weiche Butter
  • 110 g Staubzucker
  • 3 Eier
  • 130 g Maizena
  • 100 g Mehl
  • 1/2 P Backpulver
  • 40 ml Milch
  • 1 große Zitrone (Saft davon)

Glasur

  • 1 große Zitrone (Saft davon)
  • 300 g Staubzucker

Zubereitung

Kuchen backen:

  • Backrohr auf 175 grad vorheizen Ober-/Unterhitze oder 160 bei Heißluft
  • Kastenform (ca 20 cm) einfetten
  • Butter mit Zucker schaumig schlagen
  • Eier nach und nach langsam dazu rühren
  • Mehl mit Stärke und Backpulver vermischen
  • Mehlmischung abwechselnd mit der Milch und dem Saft der Zitrone dem Teig hinzufügen
  • Teig in die Form füllen und für 6o min backen (Falls der Kuchen zu dunkel wird, die letzten 20 min mit Alufolie abdecken zu Ende backen)
  • Kuchen leicht abkühlen lassen (soll für die Glasur noch leicht warm sein)

Glasur:

  • Zitronensaft mit Staubzucker verrühren - Glasur soll dickflüssig sein (event. mehr Zucker hinzufügen)
  • Glasur über den Lauwarmen Kuchen verteilen
  • Glasur fest werden lassen

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!
Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr mich beim Nachbacken einer meiner Rezepte auf Instagram (hier) verlinkt ♥

Caprifeeling, Italien, Mode, Modeblogger, Zitronenmuster, TchiboCaprifeeling, Italien, Mode, Modeblogger, Zitronenmuster, Tchibio,Caprifeeling, Zitronenkuchen, Italien, Foodblogger, Rezept, Dessert, ZitronenrezeptCaprifeeling, Zitronenkuchen, Italien, Foodblogger, Rezept, Dessert, Zitronenrezept

*Dieser Beitrag enthält Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Comment

  1. Juli 2, 2020 / 7:43 am

    Bellissimo!
    Schöne Kollektion, die Teile stehen dir sehr gut. Und du hast sie super in Szene gesetzt, mit all dem passenden drumherum.
    Capri und die Amalifküste sind auch Lieblingsorte von mir, ich war schon zweimal da und möchte euch mit meinen Impressionen auch Urlaubsfeeling bringen: http://www.markusjerko.at/photos/positano-capri-sorrento-napoli/
    Ciao Markus