Cook – Gastbeitrag gesundes NEUJAHRSMENÜ inspirierd von Sarah Wilson

sarah_wilson_food_lakatyfox-2Jedes Jahr das Gleiche – Der 01.01. ist das Datum für motivierte Vorsätze, für große Pläne oder auch einfach der Zeitpunkt zum Zurückkehren zum gesunden Lebensstil. Dazu gehört natürlich auch die Ernährung – daher gibt es heute das gesunde Neujahrsmenü inspiriert von Sarah Wilson. Sarah Wilson steht hinter „I QUIT SUGAR“ – einem Programm wie man einfach und mit köstlichen Rezepten zuckerfrei leben kann. Ich selbst habe im September 2015 das erste Mal das Programm gemacht und lebe seitdem (fast – naja, Weihnachten und so ;)…) zuckerfrei und finde es großartig. Primär habe ich es wegen meiner Gesundheit gemacht, aber ein paar Kilo weniger, wunderschöne Haut, ein konstanter Energielevel und ein NORMALES Verhältnis zum Essen waren super AddOns. Im Dezember 2016 wurde meine persönliche Story auf der australischen Homepage veröffentlicht. Am 12. Jänner 2017 startet das nächste 8 Wochen Programm – ich werde wieder dabei sein, ihr auch?

Zuckerfrei ins neue Jahr – ein gesundes Neujahrsmenü inspierierd von Sarah Wilson

  • 2 Stück (400 g) Schweinskotelett
  • Meerzsalz
  • Pfeffer
  • 2 TL Kokosöl
  • 1 (300 g) Süßkartoffel – halbieren und in Scheiben
  • 1 (250 g) Fenchel – achteln
  • 1 (200 g) Zucchini – in Scheiben
  • 1 (150 g) Apfel – achteln
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 3 TL Apfelessig
  • Senf

Das Kotelette und die Süßkartoffel mit Salz und Pfeffer würzen, Kokosöl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch und die Süßkartoffeln darin anbraten (ca. 3 min. auf jeder Seite). Das Fleisch rausnehmen, die Fenchelspalten, Zucchinischeiben, Apfelspalten und den Zweig Rosmarin in die Pfanne geben, kurz anbraten. Die Suppe mit Apfelessig und Senf vermischen, das Gemüse damit ablöschen. Das Kotelette wieder zum Gemüse und noch 10 Minuten bei niedriger Hitze zugedeckt ziehen lassen. Anschließen servieren. Lasst es euch schmecken meine Lieben.

Mehr I QUIT SUGAR Rezepte findet ihr auf meinem Instagram Profil

sarah_wilson_food_lakatyfox-2sarah_wilson_food_lakatyfox-3sarah_wilson_food_lakatyfox-4sarah_wilson_food_lakatyfox-5

Danke Petra für die tollen Fotos und das tolle Rezept ♥

IQS 8-Week Program

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

78 Kommentare

  1. Januar 10, 2017 / 10:39 pm

    Das sieht unglaublich lecker aus!!

  2. Jasi
    Januar 9, 2017 / 12:30 pm

    Liebe Petra, schaut echt super lecker aus und auch simpel zum nachkochen! ?? Alle Rezepte mit Süßkartoffeln liebe ich sowieso! ?
    Dein Zuckerverzicht ist wirklich bewundernswert, kannst stolz auf dich sein dass du das so durchziehst!!
    Dickes Bussi
    Mini 🙂

  3. Januar 8, 2017 / 10:15 pm

    Mmh was für ein tolles rezept – klingt und schaut echt lecker aus 🙂 und tolle beitragsidee <3

  4. Januar 7, 2017 / 6:38 pm

    Ich persönlich habe mir angewöhnt, täglich einen Riegel Schokolade zu essen. Habe mich so daran gewöhnt, dass mir mittlerweile viele Speisen einfach zu süss sind!

    • Januar 7, 2017 / 10:18 pm

      Haha – jeden Tag einen Schokoriegel? Das könnte ich nicht, da kann ich danach nicht aufhören zu essen 🙂 Aber schön wenn es für dich passt liebe Saskia 🙂

      Alles Liebe,
      Petra

      https://www.instagram.com/p_portens/

  5. Januar 7, 2017 / 6:24 pm

    Hmmm das bevor ich mal einen
    gesunden & leckeren Jahresstart!
    Ein wunderbares Rezept – muss ich
    unbedingt nachkochen ?
    Liebste Grüße, Vanessa
    https://cityhopperlook.com/

  6. Januar 7, 2017 / 1:19 pm

    Das Essen schaut wirklich sehr lecker aus. Muss ich auch mal ausprobieren, viel Dank für das Rezept! 🙂

    Liebste Grüße
    AnnaLucia

    http://annalucia.de/

  7. Januar 6, 2017 / 3:48 pm

    Das sieht ja mal mega lecker aus und ist von den Nährwerten her auch ein perfektes Fitnessgericht! <3 Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall mal ausdrucken!

    Liebe Grüße
    Bernd – http://www.STYLEandFITNESS.de

    • Januar 6, 2017 / 6:39 pm

      Lieber Bernd,
      ja DEFINITIV. Viel Gemüse, wenig Kohlenhydrate und gutes Eiweiß (Schweinefleisch ist super für den Muskelaufbau).
      Viel Spaß beim Nachkochen.

      Alles Liebe,
      Petra

      https://www.instagram.com/p_portens/

  8. Januar 6, 2017 / 12:25 pm

    Ooh liebe Katy Respekt dass du das durchziehst ….Wow…Ich kann mar schon denken das dass für den Körper gut ist, aber soo ganz ohne…Nicht für mich..Ich nasche nur einmal in der Woche dann aber mit Genuss!!! Bussi und ich hoffe auch dass du gut ins neue Jahr gerutscht bist?alles Liebe Isabel von http://www.isabelsbackblog.com

  9. Januar 6, 2017 / 10:55 am

    Ich habe mir schon sooo unglaublich oft vorgenommen, zuckerfrei zu leben aber es fängt schon morgens an, wenn ich mir meinen Kaffee mache und ich dann irgendwie nicht drauf verzichten kann. Ich denke, es ist alles eine Frage der Gewohnheit. Daher ein sehr interessantes und tolles Rezept, weil die restliche Welt mehr darauf bedacht ist, fettfrei zu essen. Dabei macht Zucker auch einen RIESEN Unterschied! Happy Friday meine Liebe!! LG 🙂

    http://www.confashiontime.com

    • Januar 6, 2017 / 6:36 pm

      Hallo du 🙂
      Ja genau – die Bewegungen sind immer LOW FAT oder LOW CARB dabei macht ZUCKER den unglaublichen Unterschied ohne das man sich dadurch so arg einschränkt. Es bleibt noch ALLES übrig, das einfach unverarbeitet ist. Daher finde ich es gerade so großartig.
      Hafermilch macht einen Unterschied beim Kaffee – die ist z.B. von Natur aus leicht süß.
      Alles Liebe

      Petra
      https://www.instagram.com/p_portens/

  10. Januar 5, 2017 / 6:29 pm

    mmmm tolles Rezept und ich habe mich vor einiger Zeit auch gegen Zucker entschieden und fühle mich super. Klingt super interessant, danke für den Beitrag, jetzt habe ich Hunger 😀 Kuss Christy

    http://www.deinfashionwunder.com

    • Januar 6, 2017 / 6:34 pm

      haha – das ist das schlimme an REZEPTEN – ich krieg auch nur immer mehr Hunger.
      Ja, ich finde auch dass das ZUCKERFREIE Leben viel einfacher ist. Ich fühle mich großartig damit, freut mich dass es dir gleich geht.
      Alles Liebe

      Petra
      https://www.instagram.com/p_portens/

  11. Januar 5, 2017 / 12:40 pm

    WOW, also wirklich RESPEKT, ich könnte auf vieles verzichten, esse so gut wie kein Fett, aber auf Zucker, alleine schon Fruchtzucker, könnte ich nie verzichten. Ich versuche zwar Raffineriezucker zu vermeiden, aber wie gesagt, ohne Obst wäre ich nicht überlebensfähig, deshalb bewundere ich dich wirklich, aber ein bisschen reduzieren, bringt ja auch schon was und das werde ich probieren. Alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

    • Januar 6, 2017 / 6:32 pm

      Hallo meine Liebe,
      ich habe SEHR viel über Zucker gelesen und die Wirkung der unterschiedlichen ZUCKER-Arten im Körper und Fruchtzucker wird halt leider in der Leber verstoffwechselt und im Normalfall wird dieser DIREKT in Fett umgewandelt im Körper. Das Problem ist ja auch nicht das OBST als ganzes (und wenn es sich in Maßen hält), aber der ganze versteckte Zucker.
      Viel Spaß jedenfalls beim Nachkochen
      Alles Liebe

      Petra
      https://www.instagram.com/p_portens/

  12. Januar 5, 2017 / 12:37 pm

    Hey Liebes,
    das Rezept hört sich echt gut an! Tolle Zutaten !
    Ich bewundere Dich immer wieder für deine Motivation und bin sehr gespannt was du dann berichtest.
    Ich wünsche dir schon mal ganz viel Erfolg 😉

    Ich bin gerade zumindest dabei mein Schokokonsum zu reduzieren, ein Anfang ;))
    Liebste Grüße
    tascha
    http://www.taschasdailyattitude.com

  13. Januar 5, 2017 / 10:13 am

    Ohh ein wirklich super gutes Rezept. Sieht waaahnsinnig lecker aus Süße.
    Gleich die ersten Vorsätze umsetzen, nicht wahr? 😉

    Zuckerfrei essen ist bestimmt echt hart. In so vielen Lebensmitteln ist versteckter Zucker drin, denkt man gar nicht.

    Love,
    Tori | https://abouttori.com/

    • Januar 6, 2017 / 6:21 pm

      Liebe Tori,
      da hast du recht. Am Anfang kann es sich wie eine UNENDLICHE Geschichte anfühlen, ohne Zucker zu leben. Im Endeffekt bleiben fallen fast ALLE verarbeiteten Lebensmittel weg. Aber was soll ich sagen – gibt schlimmeres 😉
      Alles Liebe,
      Petra

      https://www.instagram.com/p_portens/

  14. Januar 5, 2017 / 2:58 am

    Super programm! Dieses Gericht sieht lecker aus! Ich bin sicher, Gemüse zu essen in diesem Jahr! Frohes neues Jahr! Alles Liebe von Madison
    FASHION TALES

  15. Januar 4, 2017 / 11:25 pm

    WOW super Beitrag! Das Rezept klingt richtig lecker muss ich auf jeden Fall einmal ausprobieren! 🙂
    Ich glaub für einen zuckerfreien Lebensstil fehlt mir das Durchhaltevermögen .. :’D mir ist es immer viel zu anstrengend so auf meine Ernährung zu achten ..

    Liebste Grüße
    Bianca
    http://www.herzmelodie.com

    • Januar 6, 2017 / 6:25 pm

      Liebe Bianca,

      ja es ist nicht immer „leicht“ aber es funktioniert. Da es mir gesundheitlich wirklich nicht gut geht wenn ich (zu viel) Zucker gegessen habe, ist es dann ETWAS einfacher 🙂 Aber probier es doch mal aus – oder dieses Rezept.

      Alles Liebe,
      Petra

      https://www.instagram.com/p_portens/

  16. Januar 4, 2017 / 5:47 pm

    Das Rezept sieht super lecker aus und ich bin sowieso ein großer Fan von Süßkartoffeln. Werd ich wenn sich die Zeit ergibt sicher mal nachlocken. Ich wüsste nicht ob ich das Programm durchziehen könnte bin eine große Naschkatze.

    Liebe Grüße
    Chichi

    http://www.lookatchichi.com

    • Januar 6, 2017 / 6:28 pm

      Liebe Chichi,

      natürlich muss man sich auch BEWUSST dazu entschließen – dann ist es gar nicht schwer. Ich fühle mich seitdem so BEFREIT 🙂 Es gibt dann schon VIEL weniger Ess-Sünden 😉
      Viel Spaß beim Nachkochen.

      Alles Liebe,
      Petra

      https://www.instagram.com/p_portens/

  17. Januar 4, 2017 / 1:33 pm

    Katy ❤ mmmhhhhh!! Sobald ich wieder fit bin, probiere ich dieses Gericht sofort aus! Ich liebe Süßkartoffel!

    Bussi Jenny

  18. Januar 4, 2017 / 10:54 am

    Das schaut ja megalecker aus <3 Ich habe zum Glück nicht allzu sehr über die Feiertage gesündigt, aber eine gesunde Ermährung steht auch 2017 wieder bei mir auf dem Plan 🙂

    xxx
    Tina

    http://styleappetite.com

    • Januar 4, 2017 / 11:25 am

      Liebe Tina,
      oh du GLÜCKLICHE 🙂 Da fällt das gesunde WEITERLEBEN dann nicht so schwer. Eine gesunde Ernährung sollte eigentlich ja das ganze Jahr über möglich sein. Mit ein paar kleinen Tricks hier und dort fällt man gleich viel bewusstere Entscheidungen.
      Alles Liebe weiterhin,
      Petra

  19. Januar 4, 2017 / 9:30 am

    Ein super leckeres Rezept!
    Ich habe zwar keine Vorsätze, jedoch versuche ich mich dauerhaft gesund zu ernähren, das heist in meinem Fall low carb, high protein, also viel Gemüse und Fleisch, aber auf Süskartoffel könnte ich nicht verzichten – also einpendelten Gericht für mich!

    Liebe Grüße

    Nicky

    • Januar 4, 2017 / 11:22 am

      Liebe Nicole,

      wow – so ganz LOW CARB finde ich bewunderswert. Ich esse schon gerne mal Kartoffeln und Reis. Aber mit Quinoa und Hirse gibt es ja super Möglichkeiten. Und hier und da eine Süßkartoffel ist ja auch kein Problem.
      Alles Gute dir mit den Neujahresvorsätzen.

      Alles Liebe,
      Petra

    • Januar 4, 2017 / 11:20 am

      Dankeschön liebe Julia 🙂

      Alles Liebe,
      Petra

  20. Lisa
    Januar 4, 2017 / 5:45 am

    Das schaut ja super lecker aus! Und das auch noch ohne Zucker. 🙂
    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

    • Januar 4, 2017 / 11:20 am

      Liebe Lisa,
      ja ZUCKERFREI zu leben ist wirklich super. Alleine durch diese Entscheidung sind so viele weitere Entscheidungen viel bewusster möglich.
      Alles Liebe,
      Petra

    • Januar 4, 2017 / 11:19 am

      Liebe Leila,
      ja unbedingt – schmeckt wirklich lecker.
      Alles Liebe,
      Petra

  21. Harija Ravi
    Januar 4, 2017 / 1:28 am

    Happy New Year – „I would just like to express how much joy you have given me, and wish for your joy and happiness in return. Happy New Year to you all“
    Amazing blog post and great photos.
    I am glad you enjoyed reading my recent outfit post and thank you for the comments!!
    MyLyfeMyStory

  22. Januar 3, 2017 / 9:38 pm

    Das sieht und klingt ja mega lecker. Muss ich umbeingtmal ausprobieren. Wünsche dir ein tolles neues Jahr.
    Liebe grüsse

    • Januar 4, 2017 / 11:18 am

      Liebe Kiran,
      ja ist wirklich super lecker 🙂 Viel Spaß beim Nachkochen.
      Das wünsche ich dir auch – 2017 rules! 🙂
      Alles Liebe,
      Petra

  23. Januar 3, 2017 / 9:28 pm

    Oh sieht das lecker aus! Man kann doch nicht gesund genug ins neue Jahr starten 🙂
    Vielen Dank für die tolle Rezept-Idee 🙂
    xx, Carmen – http://www.carmitive.com

    • Januar 4, 2017 / 11:17 am

      Ja – ein gesunder und bewusster Start ist schon super.
      Sehr gerne 🙂
      Alles Liebe,
      Petra

  24. Januar 3, 2017 / 8:43 pm

    Hi! 🙂 Das sieht wirklich lecker aus! Das Fleisch müsste ich allerdings gegen Tofu tauschen. 😀 Schmeckt dann aber bestimmt auch voll lecker. 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Xo Leni
    http://www.theblondejourney.com/?m=1

    • Januar 4, 2017 / 11:15 am

      Liebe Leni,

      Tofu passt bestimmt sehr gut, oder einfach eine ganze Zucchini und anderes Gemüse und gebratenen Käse?

      Alles Liebe,
      Petra

  25. Januar 3, 2017 / 8:41 pm

    Das Programm klingt sehr interessant und kenne ich noch gar nicht. Zuckerfrei kochen klingt jedenfalls sehr spannend und das Essen sieht sehr lecker aus <3

    Ganz Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

    • Januar 4, 2017 / 11:10 am

      Das Programm ist super – ich kann es wirklich von Herzen empfehlen. Versuch mal das Rezept. Zuckerfrei zu kochen hört sich vielleicht schwer an aber wenn man ein paar Dinge berücksichtigt ist es so viel leichter in den Alltag zu integrieren wie z.b. auf Kohlenhydrate oder Fett zu verzichten.
      Alles Liebe,
      Petra

  26. Januar 3, 2017 / 8:27 pm

    Sehr schöner Gastbeitrag meine Liebe! Da ich Vegetarierin bin muss ich auf die fleischlose Variante zurückgreifen. Mit Tofu schmeckt es bestimmt auch ganz lecker 🙂
    Liebst, Pisa
    http://www.inlovewithmyclothes.com

    • Januar 4, 2017 / 11:08 am

      Liebe Pisa,
      Tofu passt bestimmt sehr gut, oder einfach noch ein bisschen mehr Gemüse und einen angebratenen Halloumi? Ich LIEBE gebratenen Käse.
      Viel Spaß beim Nachkochen.
      Alles Liebe,
      Petra

    • Januar 4, 2017 / 10:53 am

      DANKESCHÖN 🙂 Schmeckt auch so <3

      • Januar 6, 2017 / 10:40 pm

        Glaub ich sofort 🙂 xx Rena

  27. Januar 3, 2017 / 7:07 pm

    Das Essen sieht wirklich köstlich aus! ? Von dem Programm habe ich auch schon gehört und finde das Konzept eigentlich super spannend – vor allem wenn man so einen positiven Bericht wie deinen liest ? Weniger Zucker sollte ich definitiv essen, ich bin einfach eine kleine Naschkatze ?

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    • Januar 4, 2017 / 10:53 am

      Das dacht ich auch liebe Stephi. Aber es ist wirklich nicht so schwer. Für mich war und ist es eigentlich so befreiend. Nachdem ich noch immer kein normales Verhalten zu Süßem habe bringt mit das komplette Verzichten darauf am meisten. Am besten einfach ausprobieren 🙂 Hab es als Experiment gestartet und bin so begeistert.
      Alles Liebe beim Nachkochen.
      Petra

  28. Januar 3, 2017 / 6:03 pm

    Süße, du kannst dir sicher sein, dass ich dieses Rezept nachkochen werde. Du hast hier nämlich genau meine Geschmacksrichtung getroffen.
    Ich liebe Süßkartoffeln und überhaupt alle Gemüsesorten.
    Wenn es dann noch gesund ist,bin ich schlichtweg begeistert.
    Liebsten Gruß!
    Eva

    http://www.missevaloves.com

    • Januar 4, 2017 / 10:51 am

      Liebe Eva,

      freut mich sehr, dass das super Rezept dein Geschmack ist. Ich LIEBE es 🙂 Ja, Süßkartoffeln sind so toll und vielseitig.
      Viel Spaß damit. Vielleicht gibt es ja einen Instagram Post dazu.

      Alles Liebe,
      Petra

  29. Lene
    Januar 3, 2017 / 2:28 pm

    Toller Gastbeitrag Petra☺️ Und super Rezept?
    Gute Idee, das mit den Äpfeln-schmeckt sicher gut?
    Und verwendest du rohe oder gekochte/gebackene Süßkartoffeln?

    Liebste Grüße
    Helene

    • Januar 3, 2017 / 3:27 pm

      Hallo liebe Lene 🙂

      Ja, die Kombi aus Fleisch, Gemüse und dem Apfel ist super. Am besten einen FESTKOCHENDEN Apfel wie Braeburn nehmen, sonst hast du gleich Apfelmus dabei.
      Ich verwende ROHE Süßkartoffeln. Mit dem Anbraten am Anfang und dem Schmoren zum Schluss werden die wunderbar weich.
      Alles Liebe,

      Petra
      https://www.instagram.com/p_portens/

      • Lene
        Januar 3, 2017 / 11:03 pm

        Perfekt-danke?
        …aber Apfelmus schmeckt doch auch!? ??

        • Januar 4, 2017 / 10:48 am

          haha – JA 🙂
          Aber mit weichen ApfelSPALTEN schmeckt es am besten liebe Helene 🙂

  30. Januar 3, 2017 / 12:42 pm

    Das klingt richtig interessant und das Programm kenne ich noch gar nicht.
    Werde mir das auf jeden Fall mal genauer anschauen, da ich gerne zwei Kilo abnehmen würde zum Jahresanfang 🙂

    Liebste Grüße
    Caroline | http://www.modesalat.com

    • Januar 3, 2017 / 3:29 pm

      Liebe Caroline,

      das Programm ist super. 8 Wochen sind eine super Zeit, die man auch gut schafft – gerade zu Jahresbeginn. Es gibt richtig gute Rezepte und man ist ständig satt. Heißhungerattacken ADE 🙂 Und mindestens 2 Kilo 🙂
      Viel Spaß falls du mitmachst.
      Alles Liebe,
      Petra

      https://www.instagram.com/p_portens/

  31. Januar 3, 2017 / 10:17 am

    Wow, dass du es schaffst zuckerfrei zu essen !!! Ich habe das mal probiert und fand das soooooo schwer.
    Danke für das Rezept 🙂

    Lg, Mny von http://www.braids.life

  32. Januar 3, 2017 / 9:49 am

    Dieses Programm kenne ich garnicht finde es aber super interessant. Überall ließt man Fett weg etc und mit Zucker hab’s ich noch nie probiert 🙂 Klingt super interessant und das Essen sieht auch mega aus jumjum 🙂 Alles Liebe Marlies